September 2011: Senova entwickelt verbesserten Helicobacter pylori Schnelltest

In Kooperation mit dem Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie Bad Langensalza wurde ein neuartiger Nachweis für das Bakterium Helicobacter pylori in Gewebeproben entwickelt. Der im Testmedium vorhandene Harnstoff wird bei Anwesenheit von Helicobacter pylori in Ammoniak und Kohlenstoffdioxid zersetzt, wobei es zu einem pH-Anstieg kommt. Dieser pH-Shift wird durch den Indikatorfarbstoff Phenolrot durch Farbwechsel von gelb auf rot sichtbar gemacht. Somit kann die Anwesenheit von Helicobacter pylori direkt detektiert werden. Aufgrund des einfachen Testaufbaus ergibt sich ein leichtes Handling für den Anwender. Im Vergleich zu dem Konkurrenzprodukt Jatrox h.p. befindet sich das Testmedium bereits in dem Reaktionsgefäß, was eine Zeitersparnis mit sich bringt. Außerdem werden keine weiteren Hilfsmittel, bspw. Pinzetten, benötigt, um die Testtablette in das Reaktionsgefäß zu bringen. Ausschließlich die Gewebeprobe aus dem praepylorischen Antrum und das mit im Kit enthaltene destillierte Wasser muss dem Reaktionsgefäß zugeführt werden. Die Auswertung des Assays ist denkbar einfach. Ein Farbumschlag weist auf ein positives Ergebnis hin. Bleibt die Farbe während der angegebenen Reaktionszeit unverändert, kann von einem negativen Testergebnis ausgegangen werden. Die maximale Auswertezeit beträgt 24 Stunden. Allerdings kann bei den meisten Patienten bereits nach 30 Minuten das Ergebnis abgelesen werden. Die Lagerungsanforderungen für diesen Schnelltest sind unkompliziert: In einer trockenen Umgebung bei Raumtemperatur wird eine Haltbarkeit von 24 Monaten garantiert.